Sechsarmige Girandole für die
1. Ausstellung des Deutschen Werkbundes
in Köln 1914 nach einem Entwurf von
Helene Lock-Brandt (Plauen 1879-1950 Heilbronn)

Silber, Mondstein, Bergkristall

Peter Bruckmann & Söhne, Heilbronn um 1914

Marken: Mondsichel, Reichskrone, 800, Adler, Herstellerzeichen

Modellnummer 11770
Höhe: 54 cm, Gewicht: 2680 g

» mehr

Kanne und Becken

Silber, punziert, graviert
Halle a.d. Saale, 1709
August Hosse (Meister 1657-1732)
Marken auf Helmkanne und Becken:
Beschauzeichen und Feingehaltszeichen des 18. Jahrhunderts,
Meisterzeichen AH für August Hosse und Jahresbuchstabe B für 1709
Höhe Kanne: 20,5 cm, Maße Becken: 44,5 x 33,5 cm,
Gesamtgewicht: 1180 g

» mehr

Osnabrücker Deckelterrine

Silber, innen vergoldet
Osnabrück, um 1730
Georg Hermann Pölking (Meister 1714-1753)
Höhe: 32 cm, Breite (über alles): 34 cm, Tiefe: 21 cm, Gewicht: 2380 g

» mehr

Runde Deckelterrine mit Einsatz und

Paar Saucieren

aus dem Hofsilber des Königreiches Württemberg

Silber, innen vergoldet

Stuttgart und Ludwigsburg, um 1845/46

Louis Bührer (tätig in Ludwigsburg 1840-1860)
und Konrad Christ. Hermann (tätig in Stuttgart um 1845)

Maße Terrine: Durchmesser: 38 cm, Gewicht: 6600 g, Saucieren: Länge: 24,5 cm, Höhe: 14 cm, Gewicht: je 975 g

» mehr

Paar mehrarmiger Prunk-Girandolen


Silber, 6-flammig
Ausführung: Peter Bruckmann & Söhne, Heilbronn um 1907-1908
Entwurf: Adolf Amberg (Hanau 1874-1913 Berlin)
Modellnummer: 9767, Nr. des Werkmeisters: „13“,
Höhe: 61 cm, Gewicht: 4332 g

» mehr

Drei höfische Deckelterrinen mit Présentoirs


Silber, gegossen, getrieben, ziseliert, graviert
Wien, 1788
Ignaz Sebastian Würth (Meister 1768 - 1834, «Hofsilberarbeiter»)
Durchmesser runde Terrine: 37 cm, Länge ovale Terrine: 38 cm, Länge Présentoirs: 54 und 45 cm

» mehr